Kontaktlinsen ermöglichen die uneingeschränkte Sicht bei sportlicher Betätigung, neue Technologien bieten einen bequemen Tragekomfort und verhindern eine Gesichtsfeldeinschränkung.

Zudem verhelfen sie den Trägern zu einem natürlichen Aussehen, und im Gegensatz zur Brille kommt es bei Temperaturwechseln nicht zum lästigen Beschlagen. Linsen erlauben auch die uneingeschränkte Wahl von Sonnenbrillen oder Schutzbrillen, zusätzlich resultieren keine Nebenwirkungen wie Randverzerrungen.

Allergien lindern

Es gibt verschiedene Arten von Kontaktlinsen. Die Ein-Tages-Kontaktlinse wird jeweils einen Tag lang getragen und am nächsten Tag durch eine neue Linse ersetzt.

Dadurch benötigt sie wenig Pflegeaufwand. Kontaktlinsen, die über einen Feuchtigkeitskomplex und eine durch Lidschlag aktivierte Befeuchtung verfügen, verhindern zusätzlich Trockenheitsgefühle am Auge und können helfen, Beschwerden bei saisonalen Allergien zu lindern.

Weiche Tages- oder Monats-Kontaktlinsen erzeugen im Gegensatz zu harten Linsen kein Fremdkörpergefühl. Deshalb können sie ohne Eingewöhnungszeit zum Beispiel im Wechsel mit einer Brille getragen werden. Jedoch halten sich weiche Linsen weniger lang, demgegenüber können harte Linsen über mehrere Jahre getragen werden.

Die richtige Linse

Da die Hornhaut am Auge Sauerstoff für ihren Stoffwechsel benötigt, sind Linsen mit hoher Sauerstoffdurchlässigkeit verträglicher. Bei guter Durchlässigkeit können weiche sowie harte Kontaktlinsen 16 bis 18 Stunden auf dem Auge bleiben.

Nachts sollten die meisten Linsen vom Auge abgesetzt werden, jedoch gibt es auch spezielle Tag- und Nachtlinsen, welche bis zu 30 Tage und Nächte auf dem Auge gelassen werden können.

Diese eignen sich besonders für Personen mit einem aktiven Lebensstil oder Menschen, die einen Beruf ausüben, bei dem sie jederzeit einsatzbereit sein müssen.

Sehr viele Arten von Fehlsichtigkeit können heute mit Kontaktlinsen korrigiert werden, so auch Hornhautverkrümmungen oder die Alterssichtigkeit, denn es gibt «Gleitsicht»-Kontaktlinsen, sogenannte Multifocal-Kontaktlinsen, welche die Alterssichtigkeit korrigieren können.

Jedes Auge ist anders, jeder Tränenfilm ebenfalls: Deshalb ist es wichtig, dass die richtige Linse angepasst wird, um einen optimalen Tragekomfort und gesunde Augen gewährleisten zu können. Welche Kontaktlinse die richtige ist und wie Kontaktlinsen korrekt gepflegt werden, erfährt man am besten bei seinem ­Optiker.

Kontrolle beim Arzt

Wer aufwendige Pflegemassnahmen umgehen will, auf bestimmte Inhaltsstoffe von Reinigungsmitteln allergisch reagiert oder bei wem die Linsen zum Beispiel beruflich bedingt stark verschmutzen, kann auch auf Einmal-Linsen zurückgreifen.

Gerade im Urlaub ist dies eine gute Option, denn es kommt immer mal wieder vor, dass die Linse verloren geht. So kann man dann jederzeit eine frische Linse einsetzen.

Die Monatslinse wiederum kann man einen ganzen Monat lang tragen. Wer im Übrigen als Kontaktlinsenträger sichergehen will, lässt seine Augen regelmässig vom Augenarzt untersuchen.