Statistiken zeigen, dass heute rund 80 Prozent der Bevölkerung wegen Bandscheibenbeschwerden ärztlich behandelt werden müssen. Oft können mit einer konservativen Therapie die Beschwerden gelindert oder sogar zum Verschwinden gebracht werden. Etwa 20 Prozent der Erkrankten müssen jedoch operativ behandelt werden.

Ebenso wie an anderen Gelenken, in denen künstliche Implantate zum Einsatz kommen, hat sich auch an der Wirbelsäule die Implantation von Endoprothesen bewährt.

«Die Versorgung mit einer Bandscheibenpro­these hat das Ziel, eine deutliche Beschwerdelinderung herbeizuführen, indem die normale, dynamische Funktion der Wirbelsäule wiederhergestellt beziehungsweise erhalten werden soll», sagt der Facharzt Burkhard Rischke.

Wie die natürliche Bandscheibe

Die natürliche Bandscheibe ist viskoelastisch, das heisst der Steifigkeitsgrad der Bandscheibe variiert entsprechend der Lastintensität und Lastfrequenz.

«Eine natürliche Bandscheibe besitzt verschiedene Freiheitsgrade», erklärt Rischke. Bei Patienten mit chronisch-degenerativen Bandscheibenerkrankungen gehen diese Eigenschaften verloren.

Bei ihnen ist deshalb eine viskoelastische Bandscheiben-Prothese (VTDR) indiziert, die in der Lage ist, die nötige Flexibilität und Widerstandsfähigkeit naturgetreu zu imitieren und so die Funktionalität der Wirbelsäule wieder herzustellen. «Damit entsteht ein ähnliches Verhalten wie bei der natürlichen Bandscheibe», so Rischke.

Resultate verglichen

Das so genannte Swiss Spine Register, das unterdessen vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) eingerichtet wurde, ist das erste obligatorische Register für die Schweizer Wirbelsäulenchirurgie. Es verfolgt das Ziel, die medizinische und wirtschaftliche Effektivität von Behandlungen an der Wirbelsäule zur Kostenerstattung durch die Krankenversicherer zu dokumentieren.

Um den Patientennutzen zwischen der viskoelastischen Prothese und anderen Bandscheibenprothesen zu berechnen, wurden die Ergebnisse aller im Register erhobenen Daten sämtlicher implantierter Bandscheibenprothesen untereinander verglichen.

Die statistische Auswertung ergab signifikant bessere Resultate der viskoelastischen Prothese im Vergleich zu allen anderen Bandscheiben-Prothesen. Bemerkenswert ist, dass die VTDR-Patientengruppe trotz schlechterer Ausgangswerte bessere Resultate zeigte, obwohl die Patienten im Durchschnitt älter waren und mehr Patienten in zwei Segmenten operiert wurden.