Was ist Schmerz?

Schmerz wird als unangenehmes Sinnes-und Gefühlserlebnis beschrieben, das mit einer tatsächlichen oder drohenden Gewebeschädigung verknüpft ist.

Entwicklungsgeschichtlich gehört der Schmerz zu den frühesten und eindrücklichsten Erfahrung des Menschen. Schmerz ist überlebenswichtig, ein biologisch-psychologisches Frühwarnsystem.

Was ist die Ursache?

Verletzungen, aber auch Krankheiten werden von Schmerzen begleitet.

In den schmerzempfindlichen Geweben finden sich spezielle Nervenenden, die durch verschiedene Reize aktiviert werden können und Schmerzrezeptoren genannt werden.

Sie sind empfindlich auf thermisch- und mechanische Reize (z.B. Verletzungen) oder chemische Einflüsse (z.B. Gifte).

Was hilft bei Schmerzen bzw. wie lassen sich Schmerzen behandeln?

Medikamente stellen die klassische Behandlungsmethode von Schmerzen dar.

Daneben gibt es die sogenannten „Hausmittel“, wie Wickel, Tee’s etc. Auch z.B. physiotherapeutische Massnahmen und Methoden der psychischen Schmerzbewältigung.

Selbstverständlich auch Methoden der Komplementärtherapien wie AlexanderTechnik, Shiatsu etc.