Was waren die ersten Anzeichen der Psoriasis?

Immer wenn ich als Kind krank und mein Immunsystem dementsprechend geschwächt war, bekam ich eine extrem trockene, rissige und schuppige Haut mit schlimmem Juckreiz. Rein optisch haben sich diese typisch weissen Plaque Herde gebildet. Durch diesen unerträglichen Juckreiz und das damit verbundene Kratzen fingen die betroffenen Hautareale häufig an zu bluten. Der Arzt hat mir damals gesagt, dass die Schuppenflechte oftmals im Teenageralter verschwindet, um dann im Erwachsenenalter wieder zurückzukehren kann.

Und so war es auch bei Ihnen?

Ja, genau. Während meinen Teenagerjahren hatte ich Ruhe von der Schuppenflechte. Als ich jedoch nach meinem Uniabschluss auf Reisen war, bekam ich nachts einen schweren Schub. Der ganze Rücken hat extrem gejuckt und ich wusste zuerst nicht, ob es tatsächlich wieder die Psoriasis oder eine andere Hauterkrankung war. Aber tatsächlich war es wieder die Schuppenflechte.

Wie wurde die Diagnose gestellt?

Als Kind war ich bei Hautärzten und wurde sorgfältig untersucht. Anhand der genetischen Veranlagung, mein Vater leidet ebenfalls an Psoriasis, und dem Erscheinungsbild meines Ausschlages, war aber schnell klar, dass es sich um Psoriasis handelt. Meine Form ist die sogenannt tropfenförmige Psoriasis. Oft sind bei Psoriasis verstärkt entweder Ellenbogen oder Hände betroffen.Bei dieser Form sind entweder die Ellenbogen oder die Hände betroffen. Bei mir sind es, neben dem Oberkörper und der Kopfhaut, eben die Ellenbogen. Ich bin froh darüber, dass sich der Ausschlag bei mir nicht an den Händen zeigt. Meine betroffenen Körperstellen kann ich bedecken und werde dann nicht ständig daran erinnert. An den Händen hingegen ist es viel offensichtlicher und damit zusätzlich belastend für die Betroffenen.

Gibt es bestimmte Faktoren, die einen Psoriasis Schub auslösen können?

Man sagt, dass ein Auslöser für einen Psoriasis Schub Stress sein kann. So genau kann das aber niemand sagen warum ein Ausbruch stattfindet. Interessanterweise zeigte sich der Schub bei mir immer zeitverschoben. Also etwa ein halbes Jahr nach stressigen Zeiten.

Welche Behandlungen haben Sie gemacht?

Nach dem erneuten Auftreten der Krankheit Mitte 20, begann ich mit einer Lichttherapie. Diese kann man sich so ähnlich wie ein Solarium-Besuch vorstellen – nur um ein vielfaches stärker und mit . Ich habe die Lichttherapie dann ein halbes Jahr gemacht und während dem Sommer aufgehört. Im Sommer ist der Ausschlag typischerweise weg. Leider wurde es dann im Herbst wieder schlimmer und ich begann erneut mit einer Lichttherapie. Diese hat wieder sehr gut gewirkt und ich habe seit einem Jahr keinen Schub mehr gehabt. Allerdings weiss ich, dass es jederzeit zu einem neuen Ausbruch kommen kann. Aber die Angst, dass es jeden Moment wieder zu einem neuen Psoriasis Ausschlag kommen könnte, liegt einem natürlich ständig im Nacken.

Wie gehen Sie mit dieser psychischen Belastung um?

Ich kann heute sagen, dass ich meinen Frieden mit der Krankheit geschlossen habe und gelernt habe damit umzugehen. Schliesslich gehört sie zu meinem Leben und ich möchte auf keinen Fall zulassen, dass die Krankheit mein Leben bestimmt. Aber natürlich ist es nicht immer einfach, etwa wenn ich wieder diesen schier unerträglichen Juckreiz habe. Während einem Schub hilft mir am besten Ablenkung, Freunde treffen, ein kaltes Bad nehmen oder eben die Lichttherapie. Ich denke, hier hat jeder seine eigenen Strategien, damit umzugehen. Nicht zu vergessen sind natürlich auch Medikamente, die man während einem Schub oder auch Längerfristig nehmen kann. Allerdings haben diese oft starke Nebenwirkungen.

Hat die Psoriasis Auswirkungen auf Ihren Alltag?

Als Kind hatte ich komische Therapien mit Öl was mir auf Kopf und haut gerieben wurde. Entsprechend seltsam habe ich ausgesehen und wurde manchmal in der Schule gehänselt. Glücklicherweise hatte ich während der Teenagerzeit keine Schübe und heute kann ich damit umgehen - auch wenn ich mich während einem Ausschlag in meinem Körper sehr unwohl fühle. Einschränkungen zeigen sich etwa darin, dass ich nicht jedes beliebige Duschmittel oder Shampoo benutzen kann oder dass Saunabesuche nicht möglich sind. Aber damit kann ich leben. Wenn ich einen starken Ausschlag habe, ist es mir manchmal schon etwas unangenehm und ich überlege zweimal, ob ich ein kurzärmliges T-Shirt anziehen soll.

Gibt es Massnahmen, um einem Psoriasis Schub vorzubeugen?

Ich benutze spezielle dermatologische Duschmittel und creme mich mit intensiver Feuchtigkeitscreme ein. Zudem gehe ich hin und wieder ins Solarium und im Sommer natürlich raus an die Sonne. Auch Ferien am Meer sind optimal. Zum einen für meine Haut und zum anderen natürlich für meine Erholung.