Wo liegen für Sie die Vorteile der Notruf-Uhr?

Sie beschleunigt die Alarmierungskette, vermittelt ein persönliches Sicherheitsgefühl und kann die Lebensqualität verbessern.

Man muss sich keine komplizierten Nummern merken und kann den Notruf mit einem einzigen Knopfdruck mit einer Hand absetzen. Die Uhr sieht zudem wie eine gewöhnliche Armbanduhr aus und fällt nicht weiter auf.

Wie rasch kann eine Person dank einer Notruf-Uhr mit Hilfe rechnen?

Wenn der Notruf eintrifft, kann eine Ambulanz aufgeboten werden, die rasch vor Ort ist. Dasselbe gilt für die Alarmierung des Hausarztes. Nach individueller Wahl des Uhrträgers können mehrere Nummern gespeichert werden.

Die Notruf-Uhr wählt dann in der vorgegebenen Reihenfolge die Nummern an, bis am anderen Ende jemand abnimmt, zum Beispiel der Hausarzt, eine Alarmzentrale oder Familienangehörige.

Die Uhr ruft also so lange automatisch eine Nummer nach der andern an, bis ein Kontakt hergestellt wird. Sie funktioniert auch aus­serhalb der eigenen vier Wände.

Sie erstellen aktuell am Inselspital eine Studie über den Zugang zu Notrufnummern. Wie lautet Ihr vorläufiges Fazit?

Es hat sich gezeigt, dass ein Grossteil der älteren Patienten die wichtigsten Notfallnummern nicht im Kopf haben und dass bei einem Notfall der Zugang zum Telefon erschwert sein kann.

Rund ein Drittel der Patienten hat Angst, im Notfall nicht rechtzeitig Hilfe zu bekommen. Dank solcher Notruf-Uhren gehen viele Patienten davon aus, dass sie in einem Notfall einfacher und rascher kommunizieren können.

Eine Mehrheit der befragten über 65-Jährigen ist auch bereit, Geld für mehr Sicherheit und Mobilität auszugeben. Tatsache ist, dass ältere und chronisch kranke Menschen so lange wie möglich unabhängig in und ausserhalb der eigenen vier Wände leben möchten.

Damit das möglich ist, muss ihre Sicherheit im Alltag gewährleistet sein. Wichtig ist in erster Linie, dass Notfälle so schnell wie möglich gemeldet werden. Ein einfacher Sturz in den eigenen vier Wänden kann fatale Folgen haben, wenn sich die Person nicht bemerkbar machen kann.