Wer rastet, der rostet. Unsere Gelenke brauchen Bewegung. Das hat einen mehrfachen Nutzen. Denn zum einen aktivieren die beim Sport ausgeschütteten Botenstoffe den Stoffwechsel, stärken das Herz, senken den Blutdruck, hemmen Entzündungen, schmieren die Gelenke und regen die Knochenbildung an.

Zudem steigert Sport das allgemeine Wohlbefinden und hebt die Stimmung. Allerdings muss es eine individuell passende Sportart sein. So eignen sich etwa bei Kniebeschwerden Sportarten wie Walken, Fahrradfahren, Langlaufen, Schwimmen oder Golfen.

Wichtig ist es in jedem Fall, sich angemessen auf sportliche Aktivitäten vorzubereiten.

Schmerzmittel bei Gelenkschmerzen

Um aber ein stark schmerzendes Gelenk wieder bewegen zu können, sind in den meisten Fällen Schmerzmittel notwendig. Die positive Wirkung von Sport ist jedoch so gross, dass sie die gezielte Anwendung von schmerzlindernden und entzündungshemmenden Medikamenten durchaus rechtfertigt.

So beweisen auch Studien, dass die Anwendung eines Schmerzmittels zur Verbesserung der Bewegungsfähigkeit eine bessere therapeutische Wirkung hat als die schonende Ruhigstellung.

Auf jeden Fall sollte man mit dem behandelnden Arzt über die gezielte Anwendung von Schmerzmitteln sprechen und gemeinsam nach einer geeigneten Sportart suchen. Dann steht der sportlichen Betätigung nichts mehr im Wege.